Ausstellungstipps - FRANKFURT am MAIN

MMK1 - Museum für Moderne Kunst

31.05. — 24.09.2017

Carolee Schneemann. Kinetische Malerei

Als Pionierin der Performance-Kunst ist Carolee Schneemann (* 1939), die in diesem Jahr auf der Biennale von Venedig mit dem Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde, in die Geschichte der Kunst eingegangen. Ihre Arbeiten über Geschlechterrollen, Sexualität und die Verwendung des Körpers in der Kunst sind von wegweisendem Einfluss auf nachfolgende Künstlergenerationen.


> MMK Museum für Moderne Kunst

  • MMK

Städel Museum

27.04.2016 – 13.08.2017

Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse

Mit den Schülern der ersten Becher-Klasse und mehr noch mit ihren Lehrern, Bernd und Hilla Becher, verbindet sich eine der radikalsten Veränderungen der Kunst unserer Gegenwart. Die Ausstellung versammelt rund 200 teils großformatige Hauptwerke, aber auch Frühwerke dieser bedeutenden Künstlerinnen und Künstler.

 

> Städel Museum

Städel Museum

13.09.2017 – 14.01.2018

Bonnard - Matisse - Es lebe die Malerei!

„Vive la peinture!“ – zwei der bedeutendsten Vertreter der französischen Moderne sind ab Herbst 2017 in Frankfurt zu Gast. Mit der groß angelegten Sonderausstellung „Bonnard – Matisse. Es lebe die Malerei!“ beleuchtet das Städel Museum ein faszinierendes Kapitel der Kunstgeschichte und untersucht den künstlerischen Austausch zwischen den eng befreundeten Malerkollegen.

Anhand von etwa 100 Gemälden, Plastiken und Zeichnungen eröffnet die Werkschau einen Dialog zwischen den beiden Künstlern und bietet damit neue Perspektiven auf die Entwicklung der europäischen Avantgarde vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Die hochkarätigen Exponate umfassen Meisterwerke aus international bedeutenden Sammlungen wie dem Art Institute of Chicago, dem Baltimore Museum of Art, der Tate Modern in London, dem Museum of Modern Art in New York, dem Centre Pompidou in Paris, der Eremitage in Sankt Petersburg, der Ny Carlsberg Glyptotek in Kopenhagen sowie der National Gallery of Art in Washington.


> Städel Museum

  • Artime Galerie -> Städel Museum

Kunsthalle Schirn 

02.06. - 03.09.2017

Peter Saul

In den späten 1950er-Jahren begann ein Einzel­kämp­fer einen poin­tier­ten Angriff auf die US-ameri­ka­ni­sche Hoch­kul­tur. Lange bevor „Bad Pain­ting“ ein zentra­les Anlie­gen der zeit­ge­nös­si­schen Kunst wurde, verletzte Peter Saul ganz bewusst den guten Geschmack. In seiner unver­wech­sel­ba­ren Spra­che hat der Maler ein Cross-over aus Pop-Art, Surrea­lis­mus, Abstrak­tem Expres­sio­nis­mus, San Fran­cisco Funk und Cartoon Culture entwi­ckelt, in dem er poli­ti­sche und soziale Themen aufgreift. Mit der Pop-Art teilt er das Inter­esse am Bana­len, an der Konsum­ge­sell­schaft und den heite­ren Bild­wel­ten des Comics in leuch­ten­den, anspre­chen­den Farben.
Nicht zuletzt ist sein Werk aber auch mit den ästhe­ti­schen Stra­te­gien der Gegen­kul­tur in Kali­for­nien verbun­den. Eine fast zornige Male­rei zeigt sich, wenn Saul die Schat­ten­sei­ten des Ameri­can Dream thema­ti­siert. Hier offen­bart sich die Gleich­zei­tig­keit von über­bor­den­dem Humor und spie­le­ri­scher, aber doch harscher System­kri­tik. Erst­mals in Europa präsen­tiert die SCHIRN einen umfas­sen­den Über­blick über den bislang zu selten beach­te­ten, bedeu­ten­den „artist’s artist“.

Eine Ausstel­lung der SCHIRN KUNST­HALLE FRANK­FURT in Koope­ra­tion mit den Deich­tor­hal­len Hamburg / Samm­lung Falcken­berg


> Kunsthalle Schirn

DAM Deutsches Architekturmuseum

- Dauerausstellung -

Von der Urhütte zum Wolkenkratzer - Eine Zeitreise durch die Architekturgeschichte

Die Dauerausstellung des DAM „Von der Urhütte zum Wolkenkratzer“ zeigt die in Deutschland umfangreichste Sammlung von Modellpanoramen zur Architekturgeschichte. In 24 illusionistischen Großmodellen wird die Entwicklung der vom Menschen gestalteten Umwelt eindrucksvoll veranschaulicht.

 

> DAM Deutsches Architekturmuseum


DAM Deutsches Architekturmuseum

06.05.-06.08.2017

GRENZEN \ BORDERS - architekturbild. European Architectural Photography Prize 2017

Der Europäische Architekturfotografie-Preis, wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgelobt, seit 2003 vom architekturbild e.v. Kooperationspartner seit 2008 ist das DAM, 2016 kam die Bundesstiftung Baukultur hinzu. 2017 geht der Preis an den Berliner Fotografen Andreas Gehrke. Seine Bildserie "Arrival" dokumentiert provisorische Flüchtlingsunterkünfte in Berlin. Durch den Wechsel zwischen Schwarz-Weiß- und Farbfotografie verweist er jeweils auf Situationen der Vergangenheit bzw. Gegenwart. Durch den Fokus auf verschiedene Umgebungen von Flüchtlingen erhält der Betrachter einen umfassenden Eindruck des Ausmaßes der Entfremdung und der psychischen Auswirkungen von Grenzen auf den Menschen. Neben der Kreativität im Umgang mit dem Thema "Grenzen" beurteilte die Jury unter Vorsitz von Celina Lunsford die fotografische Qualität und den Architekturbezug der eingereichten Bilder.

 

> DAM Deutsches Architekturmuseum

Museum für angewandte Kunst

seit 08.10.2016

亞歐堂 meet asian art

Vieles deutet darauf hin, dass Asien im 21. Jahrhundert eine zentrale Rolle im Weltgeschehen spielen wird. Auch in Frankfurt am Main ist in den letzten Jahren eine stetig wachsende Präsenz Asiens unverkennbar.

Vor diesem Hintergrund, aber auch angesichts der herausragenden Rolle, die die Sammlungen asiatischer Kunst seit über hundert Jahren im Museum Angewandte Kunst spielen, widmet das Museum der Kunst Asiens mit 亞歐堂 meet asian art ab Oktober 2016 einen neuen Ort des Austausches, des Entdeckens, Verstehens und Diskutierens. Hier finden wechselnde Exponate aus den einzigartigen Sammlungen asiatischer Kunst des Museums in Form kleiner Kabinettausstellungen einen Platz. Zugleich ist 亞 歐堂 meet asian art mehr als ein Ausstellungsraum: Als Forum für Veranstaltungen und Präsentationen bietet es immer wieder neue Einblicke in Asiens Beitrag zur Kunst der Welt.

Seit der Gründung des Kunstgewerbevereins im Jahr 1877 bildeten Ostasien und die islamische Welt in der Sammlungsstrategie des Museum Angewandte Kunst – damals noch unter dem Namen Kunstgewerbemuseum – ein sichtbares Gegenüber zur angewandten Kunst Europas und des Westens.

Museum für angewandte Kunst

Messen

15.06. - 18.06. 2017    ART Basel

21.09. - 24.09.2017     viennacontemporary / WIEN

16.11. - 19.11.2017     Affordable Art Fair / HAMBURG

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter.