NEUE ADRESSE | "Sandhofpassage" / Neue Kräme 29 | 60311 Frankfurt am Main | Stadtmitte

Im Labyrinth der Moderne

Städel Museum

VICTOR VASARELY - Im Labyrinth der Moderne

26.9.2018–13.1.2019


Victor Vasarely ist der schillernde Hauptvertreter der europäischen Op-Art und bedeutende Figur der französischen Nachkriegskunst, dessen Werk sich aus den Lehren des Bauhauses der 1920er-Jahre speist. Die Retrospektive im Städel Museum erschließt Vasarelys sechs Dekaden umfassendes Werk, das für eine facettenreiche, labyrinthische Innovative inmitten Avantgarde und Popkultur steht.

Das Städel Museum zeigt die groß angelegte Sonderausstellung „Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne“. Anhand von über 100 Werken vorgestellt die Retrospektive den Erfinder der Op-Art der 1960er-Jahre. Victor Vasarelys (1906–1997) Œuvre erstreckt sich durchaus über mehr als 60 Jahre und reguliert sich unterschiedlichster Stile und Einflüsse. Die Richtung des Jahrhundertkünstlers wird mit gebündelten Arbeiten aller Werkphasen nachgezeichnet. Der viele Male auf seine Op-Art reduzierte Künstler vereint die Kunst der frühen Innovative Ost- und Mitteleuropas mit den Avantgarden der Swinging Sixties in Europa und Amerika. Er bediente sich Zeit seines Lebens klassischer Medien und Genres und eingebaute in den 1950er-Jahren das Multiple, die Massenproduktion und die Anordnung in sein weitverzweigtes Werk. Gleichzeitig blickt die Ausstellung mit Arbeiten wie „Hommage au carré“ (1929) oder figurativen Malereien wie „Autoporträt“ (1944) zurück zu Vasarelys künstlerischen Anfängen. Von diesen frühesten Werken wie „Zèbres“ (1937) über seine „Noir-et-Blanc“-Periode der 1950er-Jahre erstreckt sich die Auswahl bis zu den Hauptwerken der Op-Art wie den Vega-Bildern der 1970er-Jahre. Die ausgiebige Retrospektive Vasarelys versteht sich als Wiederentdeckung einer gebündelten Künstlerfigur des 20. Jahrhunderts, welche die Innovative wie keine zusätzliche in all ihrer Komplexität widerspiegelt.

Quelle: (Webseite Städel)

> zur Ausstellung

Newsletter anmelden

Sie möchten zu den Ersten gehören, die von neuen Bildern erfahren?

Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.