NEUE ADRESSE | "Sandhofpassage" / Neue Kräme 29 | 60311 Frankfurt am Main | Stadtmitte

Street Art

Mit einigen ersten großformatigen Arbeiten haben wir unser Portfolio um ein neues Thema erweitert: STREET ART

Was ist Street Art?

Ein genaues Jahr für die Entstehung von Street Art lässt sich nicht benennen, jedoch lässt sich sagen, das es Street Art nicht ohne Graffiti geben würde.

Wenn man in der heutigen Zeit von Street Art spricht, so bezeichnet das in erster Linie die Weiterentwicklung der klassischen Graffitikunst. Die Straße mit ihren Mauern und Fassaden dient dazu als Galerie für ein globales Phänomen einer Kultur, bei der es sich um einen ungefragt illegalen Eingriff in den öffentlichen Raum handelt. Da sich jedoch die Techniken von Street Art mit denen des Graffitis überschneiden, wurde Street Art oft als Urban Art, Post-Graffiti oder Schablonen-Graffiti bezeichnet. Erst im Jahr 2005/06 hat sich der Begriff von Street Art durchgesetzt.

Das klassische Graffiti ist ein Wettstreit um Ruhm, Anerkennung, Disziplin und Respekt innerhalb einer künstlerischen Szene im unmittelbaren urbanen Raum eines Akteurs. Um aus der Masse hervorzustechen, wurden aus einfachen Pseudonymen bald aufwendige Schriftbilder, die aus Buchstaben, Zahlen, Symbolen und Charactere bestanden. Wenn die Mauern und Fassaden einer Stadt mit identischen Farben und Schriften bemalt sind, wird ein Strichmännchen, eine Ratte oder eine geballte Faust zur visuellen Krönung. So entstand mit den Jahren allmählich der Übergang vom klassischen Graffiti zur Street Art.

Wird heutzutage bei Graffiti von Vandalismus gesprochen, so steht die Kunstform Street Art für Individualität, Lebendigkeit und vor allem Kreativität. Jedoch wird diese Form der Kunst nicht von jedem Betrachter als solche angesehen und bleibt zudem in beiden Fällen eine Straftat.

Die meisten Akteure agieren dabei in ihrem direkten Lebensumfeld. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, die global tätig sind und ihre Pieces auf der ganzen Welt hinterlassen. So ist heute Street Art in allen großen Metropolen der Welt zu finden – wie New York, Barcelona, Rom oder London.

Street Art hat mit seinen Gemeinsamkeiten zur Bildender Kunst, z.B. im Gegensatz zu Grafitti, einen besseren Einzug in der bildenden Kunst gefunden. Das liegt sicherlich u.a. daran, dass es bei Street Art Überschneidungen und Parallelen mit anderen Kunstrichtungen wie dem Dadaismus, Situationismus, Land Art oder Comic gibt.

Überschneidungen mit Pop Art

Die Kunstrichtung Pop Art entstand in den 1950 Jahren und orientiert sich stark an der Alltagskultur, den Massenmedien und der Werbung. Technisch gesehen bedient sich Pop Art der Fotomontage und dem Siebdruck. Mit Hilfe dieser Technik ist eine Reproduktion der Motive möglich, die zudem jederzeit modifiziert werden können.

Dieselbe Technik finden wir auch in Street Art wieder. Dabei steht die Wiederholung der gleichen Motive im Vordergrund. Zu den wichtigsten Künstlern der Pop Art Kultur gehört Andy Warhol

(Quelle: S. Senger, Bachelorarbeit 01/2013, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften)

  • "I love you NY" - Gesamtansicht
    "I love you NY" - Street Art Gemälde in Mischtechnik auf Leinwand
  • "Exit" - Gesamtansicht
    "Exit" - großes Street Art Motiv in Spachtel-, Mischtechnik auf Leinwand

Newsletter anmelden

Sie möchten zu den Ersten gehören, die von neuen Bildern erfahren?

Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.